Optimieren Sie Ihr Windows System Start, für einen schnelleren Start

Für verschiedene PC-Probleme empfehlen wir dieses Tool.

Diese Software repariert häufige Computerfehler, schützt Sie vor Dateiverlust, Malware, Hardwareausfällen und windows 10 systemstart optimieren. Beheben Sie PC-Probleme jetzt in 3 einfachen Schritten:

Folgende Schritte sind zu machen

  • Klicken Sie auf “Start Scan”, um Windows-Probleme zu finden, die PC-Probleme verursachen könnten.
  • Klicken Sie auf “Alle reparieren”, um Probleme mit patentierten Technologien zu beheben (Exklusiver Rabatt für unsere Leser).

Windows als Betriebssystem ist nicht gerade bekannt für seine schnellen Bootzeiten. Tatsächlich wird Windows nach ein oder zwei Jahren nach der Nutzung langsam werden. Das Problem mit Windows ist, dass es Dosen von Wartung mit den neuesten Updates benötigt.

Allerdings gibt es eine Reihe von Möglichkeiten, wie wir den Windows-Boot schneller machen können. In diesem Abschnitt führen wir Sie durch alle möglichen Methoden, die für eine schnellere Windows-Maschine eingesetzt werden können.

So beschleunigen Sie den PC-Start

Der Start Manager ist eine Teilmenge des Task Managers und ermöglicht es Ihnen, alle Anwendungen auszuwählen, die während eines Bootvorgangs gestartet werden müssen. Der beste Ansatz ist es, nur ein paar Apps für das Startup zu aktivieren und den Rest bei Bedarf zu verwenden.

Um auf den Startup-Manager zuzugreifen, gehen Sie auf Taskleiste > Rechtsklick > Task-Manager. Zuerst wird die Prozess-Seite geöffnet, die Sie auf der rechten Seite unter’Startup Tab’ finden. Wenn Sie auf die Registerkarte Startup klicken, werden Ihnen alle Programme angezeigt, die während des Bootvorgangs die Computerressourcen verbrauchen.

Glücklicherweise hat Windows auch eine Startup Impact Column, die die Auswirkungen der Programme anzeigt und Ihnen so schließlich hilft, sich zwischen den Apps zu entscheiden. Bitte beachten Sie, dass einige der Apps mit der Bezeichnung “Not Measured” versehen sind, was bedeutet, dass Windows 10 nicht über ausreichende Daten verfügt, um die Auswirkungen dieses speziellen Programms zu messen.

  • Wählen Sie alle Programme aus, die Sie während des Bootvorgangs herunterfahren möchten.
  • Klicken Sie auf das Programm und wählen Sie dann die Schaltfläche “Deaktivieren” am unteren Rand des Dialogfensters. Verwenden Sie auch Ihren Ermessensspielraum, um einige der vorinstallierten Programme des Herstellers herunterzufahren, da es sehr wahrscheinlich ist, dass Sie sie nicht benötigen werden.

Wenn Sie weitere Informationen zu einem der Programme benötigen, klicken Sie einfach mit der rechten Maustaste und wählen Sie Online suchen.

So aktivieren Sie den schnellen Start von Windows 10
schnelle PC-Inbetriebnahme

Wenn Sie einen Windows-PC haben möchten, der relativ schnell bootet, ist dies die beste Wahl für Sie. Der Schnellstart beendet intelligent die Programme, die während eines Bootvorgangs nicht benötigt werden und beschleunigt so den gesamten Bootvorgang. Der Schnellstart speichert alle erforderlichen Systemdateien einschließlich des Windows-Kernels und der Gerätetreiber in einer Masterdatei und lädt diese beim Neustart in den RAM. Was in diesem Fall also passiert, ist, dass alle Anwendungen heruntergefahren werden und der Benutzer dennoch keine Daten verliert. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Schnellinbetriebnahme für Windows 10 zu aktivieren,

  • Öffnen Sie die Energieoptionen, indem Sie “Power” in die Suchleiste eingeben und die besten Ergebnisse auswählen.
  • Wählen Sie im nächsten Menü die folgende Option: “Wählen Sie, was die Netztasten bewirken”.
  • Im Falle des ausgegrauten Menüs wählen Sie “Einstellungen ändern, die derzeit nicht verfügbar sind” aus dem oberen Abschnitt des Menüs, wie in der obigen Abbildung dargestellt.
  • Der letzte Schritt besteht darin, das Kästchen mit der Option “Schnellstart einschalten (empfohlen)” zu markieren und vor allem nicht zu vergessen, auf “Änderungen speichern” zu klicken.

Allerdings hat das Fast Startup seine eigenen Nachteile, z.B. kann es Probleme verursachen, wenn Ihr Computer auf Dual Boot eingestellt ist. Wir empfehlen die Schnellstartfunktion nicht für fortgeschrittene Benutzer/Power-User, aber für die allgemeinen Benutzer sollte sie keine Probleme bereiten. Eine Sache, die wir nach der Umstellung von Windows 10 auf Schnellstart bemerkt haben, ist, dass sich auch das Batterie-Backup verbessert hat, wenn auch geringfügig.

Ein weiterer Ratschlag ist, zu versuchen, das Speichern von Dateien auf dem Desktop zu vermeiden, ich weiß, dass es bequem ist, aber auch die Startzeit negativ beeinflusst. In diesem Zusammenhang neigen die temporären Dateien auch dazu, Ihr System zu verlangsamen, also sollten Sie Programme wie CCleaner, Wise Registry Cleaner oder AVG TuneUp verwenden, um die temporären Dateien zu löschen und auch Ihre Registrierung zu reparieren.